+
Die über 300 Jahre alte Orgel der Galluskirche.

Flörsheim

Musik vom Mittelalter bis heute

  • schließen

Die Gallus-Konzerte starten mit Mozarts Requiem. Noch sind Karten erhältlich.

Erstmals in der Geschichte der Gallus-Konzerte wird die Flörsheimer Kantorei unter Leitung von Diözesankirchenmusikdirektor Andreas Großmann sich zum Auftakt der Gallus-Konzerte präsentieren.

Beim Eröffnungskonzert mit dem Orchester Musica Barocca sowie den Solisten Marina Herrmann (Sopran), Sandra Stahlheber (Alt), Fabian Kelly (Tenor) und Michael Roman (Bass) kommt am Sonntag, 19. November, Mozarts Requiem in der Süßmayr-Fassung zu Gehör. Zudem stehen laut Förderkreis das Ave verum sowie die Grabmusik KV 42, ebenfalls von Mozart, auf dem Programm.

Das Weihnachtskonzert wird in diesem Jahr vom Ensemble La Stagione Frankfurt bestritten. Musik von Telemann, Vivaldi, Quantz und Bach ist unter dem Titel „Machet die Tore weit“ am Sonntag, 17. Dezember, unter der Leitung von Michael Schneider zu hören.

Der März 2018 steht unter dem Signet der Vokalmusik. Das Ensemble „amarcord“ aus Leipzig nimmt die Zuhörer am Sonntag, 4. März, mit „Armarium“ auf eine Reise von mittelalterlicher Musik von Heinrich Schütz bis zu Werken der Leipziger Romantik des 19. Jahrhunderts. Internationale Folksongs und Spirituals runden das Programm ab.

Zum Abschluss der Konzertsaison kehren die Gallus-Konzerte in die heimische Region zurück. JuVokal Bad Soden und die Junge Kantorei Bad Soden unter der Leitung von Tobias Landsiedel präsentieren am Sonntag, 13. Mai, geistliche und weltliche A-Cappella-Werke aus verschiedenen Epochen sowie Volkslieder, Gospels und Arrangements,unter dem Titel „Wake up“.

Werke von Orlando di Lasso, Albert Becker, Eric Whitacre, Michael Jackson oder Coldplay stehen auf dem Programm. 

Für alle Konzerte sind noch Karten erhältlich. Sie können bestellt werden im Stadtbüro am Rathausplatz 3, Telefonnummer 0 61 45 / 95 51 10, E-Mail an stadtbuero@floersheim-main.de und im Internet unter www.adticket.de.  Informationen zum Programm gibt es beim Fördererkreis Musik-Main- Taunus unter der Telefonnummer 0 61 45 / 95 51 50 sowie per E-Mail an haidi.schilling@floersheimmain.de und im Internet unter www.galluskonzerte.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare