MTK-Kita_230920
+
Matteo, Luna und Luana gehören zu den ersten Kindern, die in der neuen Kita betreut werden.

Flörsheim

Tanz und Yoga in der Bewegungskita

  • Andrea Rost
    vonAndrea Rost
    schließen

Die Stadt Flörsheim hat ihre erste Bewegungskita eröffnet. Das Konzept für die Betreuungseinrichtung erarbeiten die Erzieherinnen.

Die drei roten Roller sind noch nagelneu, ebenso das gelbe Laufrad, das an der Wand im Flur der neuen Kita in der Hauptlehrer-Urson-Straße lehnt. Und die beiden Bobbycars, die nebendran stehen. Seit Anfang der Woche ist Flörsheims erste Bewegungs-Kita in Betrieb. Zur Eingewöhnung sind zunächst jeweils am Vormittag gerade einmal fünf Kinder da. Bis Mitte November sollen 25 Drei- bis Sechsjährige in den Räumen des früheren Hortes gleich neben der Riedschule toben können. „Mehr Kinder können wir wegen Corona erst mal nicht aufnehmen“, sagt Leiterin Sabine Pelster. 50 Kinder maximal könnten bei Normalauslastung betreut werden.

Spaß an Bewegung, Lust den eigenen Körper wahrzunehmen, mit Unterstützung der Erzieher und Erzieherinnen auch mal Grenzen austesten – all das soll für die Mädchen und Jungen in der Bewegungs-Kita möglich sein. Der gut 20 Meter lange verwinkelte Flur, in dem keine Straßenschuhe getragen werden dürfen, ist dabei auch bei Schlechtwetter ein ideales Übungsfeld. An den Seiten werden noch Kletterwände montiert, berichtet Sabine Pelster. Mit Schaumstoffelementen haben die Kinder bereits einen bunten Bewegungsparcours angelegt, der zur Eingangstür zur blauen Gruppe führt. Neben einer großen Holzempore, die man über eine Treppe erreicht, gibt es in dem Raum mit dem Spitzdach auch Bücherregale, Tische und Stühle, Bastelutensilien und einen Puppenwagen.

Der Unterschied zu einem herkömmlichen Kindergarten bestehe darin, dass den Kindern hier im Tagesablauf immer wieder Bewegungsangebote gemacht würden, sagt Sabine Pelster. Das könnten auch Spaziergänge ans Mainufer sein, Yogasequenzen oder meditativer Tanz. Außerdem wird auf gesundes Essen Wert gelegt. Ein eigener Koch soll die Mahlzeiten in der Kita frisch zubereiten.

Fertig sein wird das Konzept für die Bewegungs-Kita, wenn alle Erzieherinnen an Bord sind. Mit der Leiterin, die selbst mehrere Fortbildungen zu Bewegungspädagogik gemacht hat, werden am Ende bis zu sieben Personen die Kinder betreuen.

Für 430 000 Euro sei der Flachbau aus den 1980er Jahren, der zuletzt als Flüchtlingsunterkunft diente, komplett saniert worden, berichtet Erste Stadträtin Renate Mohr (Galf). Weil 357 000 Euro an Fördergeldern über das kommunale Investitionsprogramm geflossen sind, musste die Stadt lediglich 73 000 Euro für die neue Einrichtung zahlen. Aktuell sei damit der Bedarf an Betreuungsplätzen für über dreijährige Kinder in Flörsheim gedeckt, so Renate Mohr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare