1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Fest in CDU-Hand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Burg Eppstein.
Burg Eppstein. © FR/Müller

Die Christdemokraten regieren seit Jahrzehnten in der Burgstadt. 48,1 Prozent der Wählerstimmen bekamen sie bei den Kommunalwahlen 2006, das macht 18 Sitze.

Die Christdemokraten regieren in der Burgstadt. 48,1 Prozent der Wählerstimmen bekamen sie bei den Kommunalwahlen 2006, das macht 18 Sitze. Drei Abgeordnete hat die FDP, vier Sitze entfallen auf die freien Wähler. Die SPD ist mit acht Stadtverordneten im Parlament vertreten, die Grünen haben vier Abgeordnete.

Gerade mal zwei Bürgermeister hat es in Eppstein seit der Eingemeindung der Ortsteile Bremthal, Ehlhalten, Vockenhausen und Niederjosbach gegeben. 1968 bis 2000 lenkte der CDU-Mann Richard Hofmann die Geschicke der Stadt. Sein Nachfolger Ralf Wolter (CDU) trat sein Amt 2001 an und wurde im Juli 2006 ohne Gegenkandidaten wiedergewählt. Im Januar 2009 gab er den Chefsessel im Rathaus auf, um Kurdirektor in Bad Homburg zu werden. Er war der Wunschkandidat von Noch-Oberbürgermeisterin Ursula Jungherr (CDU). (aro)

Auch interessant

Kommentare