+
Schaukeln macht Spaß - doch es kann auch gefährlich sein. Vor allem, wenn Unbekannte an den Spielgeräten herumgeschraubt haben.  

Hochheim

Fallen auf Hochheimer Spielplätzen

  • schließen

Die Stadt Hochheim hat auf mehreren Spielplätzen gefährliche Manipulationen an Schaukeln entdeckt.

Auf Hochheimer Spielplätzen sind in den vergangenen Wochen mehrere gefährliche Sabotageakte an Spielgeräten festgestellt worden, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch berichtete.

Mitte Mai hatte der städtische Bauhof bei seinen wöchentlichen Kontrollen bemerkt, dass in der Niddastraße, der Georg-Elser-Straße und auf dem Abenteuerspielplatz am Käsbach die Schaukelanlagen sabotiert wurden. Bereits Ende April war auf dem beliebten Spielschiff am Mainufer ein sogenanntes Herkulestau, das als Handlauf dient, komplett mit Verankerung abmontiert worden. 

Bei den Schaukeln drehten Unbekannte die Halterungen der Sitze heraus und nahmen sie mit. Das sei kein Kavaliersdelikt, sondern eine ernstzunehmende Straftat. Bei gelöstem Schaukelsitz oder Halterungen könnten Kinder stürzen und sich schwer verletzen, teilte die Stadt mit. 

Die betroffenen Schaukelanlagen wurden abgehängt. Die Stadtpolizei werde in den kommenden Tagen bei ihren Kontrollfahrten die Spielplätze vermehrt im Auge behalten. Zeugen werden gebeten, sich direkt mit der Polizei in Flörsheim in Verbindung zu setzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare