Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Dramatische Bühne kommt mit Mantel und Degen.
+
Die Dramatische Bühne kommt mit Mantel und Degen.

Open-Air

Kultur zum Nulltarif

  • Torsten Weigelt
    VonTorsten Weigelt
    schließen

Die Open-Air-Reihe „Summertime“ startet nächste Woche. In diesem Jahr stehen insgesamt 18 Veranstaltungen auf dem Programm.

Musik, Comedy und Theater kostenlos und an der frischen Luft – das ist das Konzept der Eschborner Kultur-Reihe „Summertime“. In diesem Jahr stehen insgesamt 18 Veranstaltungen auf dem Programm.

Degenkampf und Spinettmusik

Los geht es am kommenden Mittwoch, 25. Juni, mit alten Bekannten. Die 13 Musiker von „Dr. Soul & the Chain of Fools“, die ihr 20-jähriges Bandjubiläum feiern, wollen den Zuhörern ab 19.30 Uhr auf dem Eschenplatz mit klassischem Soul einheizen.

Zwei Tage später beginnt ebenfalls auf dem Eschenplatz das Sommertheater. Die Dramatische Bühne aus Frankfurt präsentiert am Freitag, 27. Juni, um 21 Uhr das Stück „Tödliche Liebschaften“. Angekündigt ist „ein Bilderbogen des Rokoko“ voller raschelnder Kostüme, Degenkampf und Spinettmusik.

Ebenfalls in ein vergangenes Jahrhundert will das Münchner Sommertheater am Freitag, 8. Juli, sein Publikum entführen. Zu sehen ist die musikalische Komödie „Don Gil von den grünen Hosen“ . Das

Stück spielt im Madrid des 17. Jahrhunderts und verstrickt mehrere Liebespaare in eine Geschichte voller Maskierungen und Verwechslungen. Eine wild klingende Mischung aus klassischer und Pop-Musik mit Märchen-Motiven bieten die Bayreuther Gesangsgruppe „Six Pack“ am Freitag, 11. Juli, mit ihrer A-Cappella-Show „Die hänselnde Gretel“. Am Freitag, 22. August beschließt das N.N. Theater Köln mit dem surrealen, poetischen und tragikomischen Stück „Liebe – oder In seinem Garten liebt Don Perlimplin Belisa“ die Summertime-Theaterreihe.

„Der Herkules ist weg“

Die richtet sich nicht nur an Erwachsene, sondern bietet auch vier Aufführungen für Kinder. Los geht es am 1. Juli um 15 Uhr an der Hartmutschule mit der Abenteuergeschichte „Lizzy auf Schatzsuche“, gespielt von der Theatertruppe „Die Stromer“. In den kommenden Wochen folgen „Das Schaf Charlotte und seine Freunde“ nach dem gleichnamigen Kinderbuchbestseller von Anu Stohner und Henrike Wilson (15. Juli). Der Liedermacher Herr Müller & seine Gitarre führt mit seiner Musikerzählung „Der Herkules ist weg“ die Zuschauer in die Märchenwelt der Brüder Grimm (12. August) und zum Abschluss der Kindersummertime-Reihe ist am 26. August um 15 Uhr „Don Quichote oder Die Reise zum Süsspol“ zu sehen.

Die Stadt lässt sich die „Summertime“-Reihe 60 000 Euro kosten. Die Bewirtung übernimmt wie gewohnt jeweils ein örtlicher Verein. Das sei nicht selbstverständlich, lobt Bürgermeister Mathias Geiger (FDP) „Aufwand und Engagement“ der freiwilligen Helfer. Schließlich seien pro Abend 40 bis 50 Frauen und Männer für die Organisation nötig.

Das komplette Programm steht unter www.eschborn.de/summertime-2014 im Internet. Wer will, kann es sich auch zuschicken lassen – unter Telefon 06196/490334 oder per E-Mail an kultur@eschborn.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare