1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Eschborn

Familienstreit eskaliert

Erstellt:

Kommentare

Schuss aus Schreckschusswaffe

Eschborn - Ein familiärer Streit ist am Sonntagabend derartig eskaliert, dass ein 38-jähriger Mann mit einer Schreckschusswaffe verletzt worden ist. Gegen einen 27 Jahre alten Tatverdächtigen aus Frankfurt wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Das berichtete die Polizei. Sie war um 19.40 Uhr darüber informiert worden, dass soeben auf einen Mann aus nächster Nähe ein Schuss abgegeben worden war. Daraufhin fuhren zahlreiche Polizisten in die Straße „Am Stadtpfad“, wo sich der Vorfall ereignete. Ermittlungen am Tatort zeigten, dass es auf offener Straße zu familiären Streitigkeiten gekommen war, infolgedessen ein 27-jähriger Tatverdächtiger den 38-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe verletzt haben soll. Sämtliche Beteiligte zeigten weder an einer Kooperation mit der Polizei noch an einer ärztlichen Behandlung des Verletzten Interesse. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. red

Auch interessant

Kommentare