Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eschborn

Erster Drive-in-Weihnachtsmarkt

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Der Vereinsring hat mit Unterstützung der Stadt und einem Eventveranstalter den Weihnachtsmarkt zum Durchfahren für den 12. und 13. Dezember organisiert.

Auf dem Festplatz in Eschborn findet am kommenden Wochenende das statt, wonach sich viele derzeit sehnen: ein echter Weihnachtsmarkt. Allerdings kein gewöhnlicher: Es ist ein Drive-in-Weihnachtsmarkt. Organisiert hat ihn Angaben der Stadt zufolge der örtliche Vereinsring mit Unterstützung der Stadt und des Eventveranstalters „19-Die Eventcreator“.

Am Anfang der Hüttenstraße steht die Krippe, die sonst auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Eschenplatz zu Hause ist. Beleuchtung und adventliche Musik sollen zur vorweihnachtlichen Atmosphäre beitragen. Besucherinnen und Besucher können also mit dem Auto an den Ständen entlangfahren und sich Bratwurst, Glühwein und andere Sachen hereinreichen lassen. Aussteigen darf man nicht. In erster Linie böten Eschborner Vereine ihre Produkte an, heißt es. Die Eschborner Stadtpolizei regelt den Verkehr auf der Hauptstraße.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt auf dem Festplatz an der Hauptstraße am Samstag, 12. Dezember, von 16 bis 21 Uhr und Sonntag, 13. Dezember, von 15 bis 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare