Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Januar gab es eine Standortbesichtigung, nun steht der Baubeginn fest.
+
Im Januar gab es eine Standortbesichtigung, nun steht der Baubeginn fest.

Eschborn

Erweiterung an Schule

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

An der Süd-West-Schule sollen im neuen Jahr 8,1 Millionen Euro investiert werden. Zum Schuljahr 2018/19 soll ein eigenes Gebäude für die Betreuung stehen.

Die Bauarbeiten für die Erweiterung der Süd-West-Schule Eschborn sollen im kommenden Jahr beginnen. Wie Landrat Michael Cyriax und Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier (beide CDU) mitteilen, soll an der Grundschule bis zum Schuljahr 2018/19 ein Gebäude für die Betreuung entstehen. Es führe die Angebote dreier Horte zusammen und verknüpfe sie mit dem Unterrichtsangebot der Schule.

Den Angaben zufolge sind für die Erweiterung Investitionen in Höhe von 8,1 Millionen Euro eingeplant; vier Millionen Euro davon zahlt die Stadt Eschborn, die sich auch an den Folgekosten beteiligt.

Wie Kollmeier erläutert, erhält der Erweiterungsbau unter anderem eine Ausgabeküche, einen weiteren Klassenraum und mehrere Gruppenräume. Hinzu kommen ein Freizeitbereich, ein Konrektorenzimmer, ein Lagerraum für Musikinstrumente, eine Hausmeisterwerkstatt und weitere Räume.

Außerdem wird das sanierungsbedürftige Hausmeisterhaus auf dem Gelände abgerissen und als Teil des Erweiterungsbaues neu errichtet. Insgesamt entstehen rund 1300 Quadratmeter Nutzfläche – mehr als dreimal so viel wie der größte Saal in der Eschborner Stadthalle.

Nach den Plänen von Schule und Stadt sollen derzeit drei Horte in das künftige Gebäude integriert werden. Neben Mehrkosten für zusätzliche Flächen trägt die Stadt Eschborn für 50 Jahre anteilig Folgekosten in Höhe von insgesamt fast einer Million Euro.

Nach Cyriax‘ Angaben werden die Schülerzahlen steigen, da die Stadt im dortigen Schulbezirk neue Baugebiete entwickelt: „Mit der Erweiterung sorgen wir rechtzeitig für die nötigen Räume“.

Die Süd-West-Schule war zum Schuljahr 2013/14 ins Ganztagsprogramm des Landes aufgenommen worden, zum aktuellen Schuljahr zudem in den „Pakt für den Nachmittag“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare