1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Eppstein

Neue Rettungswache

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der derzeitige Stützpunkt in Kelkheim-Fischbach entspricht nicht mehr den Standards. Deshalb soll in Eppstein neu gebaut werden.

Rettungseinsätze für Kelkheim, Eppstein und die nordwestlichen Stadtteile Hofheims sollen vom Herbst 2018 an von einem neuen Gebäude in Eppstein starten. Wie Landrat Michael Cyriax (CDU) mitteilt, wird an der Fischbacher Straße eine neue Rettungswache gebaut.

Der derzeitige Stützpunkt im Bürgerhaus Kelkheim-Fischbach entspricht nicht mehr den heutigen Standards. Der jetzige Stützpunkt in Fischbach erfülle weder baulich noch arbeitsrechtlich oder hygienisch die Vorgaben für Rettungswachen, so der Landrat.

Außerdem steigt die Zahl der Mitarbeiter, sodass mehr Platz gebraucht wird. Von der künftigen Wache aus sollen die Einsatzwagen außerdem schneller bei den Notfall-Patienten sein.

Im Auftrag des Kreises soll die Gesellschaft für Gesundheits- und soziale Infrastruktur des Main-Taunus-Kreises den Neubau errichten. Dafür kaufte der Kreis das entsprechende Gelände von der Stadt Eppstein und von einem Privateigentümer.

Die Baukosten werden auf rund 1,7 Millionen Euro beziffert. Das neue Gebäude in Eppstein will der Kreis von der Infrastrukturgesellschaft mieten und dann an die Hilfsorganisation weitervermieten, die in diesem Bereich eingesetzt ist, das ist derzeit der Malteser Hilfsdienst.

Nachdem in Fischbach kein geeigneter Ausweichstandort gefunden wurde, stieß der Kreis mit Unterstützung der Stadt Eppstein auf das neue Grundstück. pz

Auch interessant

Kommentare