1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Eppstein

Burg öffnet am 30. August

Erstellt:

Kommentare

Eppstein Die Sanierung ist fast beendet

Die Burg öffnet nach den Bauarbeiten wieder das Tor. Am Dienstag, 30. August, ist es um 10 Uhr regulär möglich, das Eppsteiner Wahrzeichen zu besichtigen. Der Eingang ist am Westtor beim Kastellan. Das Burgmuseum ist dann erstmals wieder am Mittwoch, 31. August, 16 bis 18 Uhr, geöffnet, teilt die Stadt mit. Zur Wiedereröffnung lädt Bürgermeister Alexander Simon für Freitag, 2. September, zum kostenlosen Rundgang ein. Treffpunkt ist um 16 Uhr vor dem Westtor. Mit Museumsleiterin Monika Rohde-Reith berichtet er über die zweijährige Sanierungsphase, Ausgrabungen und die Historie der Burg, die vor 900 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Seit März 2020 waren die Tore der Burg verschlossen. Zunächst wegen Corona, dann wegen eines tiefen Risses im Mauerwerk des Westzwingers, der direkt über dem Westaufgang liegt. 2021 liefen zumindest die Burgfestspiele, weil der Zugang über das Osttor geregelt wurde. Wegen herunterfallender Steine musste der Bergfried begutachtet werden. Der Anfang der 1970er Jahre verbaute Zementmörtel, so stellte die Stadt fest, war Wasser undurchlässig und hatte die Steine beschädigt. Nun ist die Sanierung beendet. Nur an der Plattform des Bergfrieds erfolgen letzte Arbeiten zur Abdichtung, weshalb der Turm gesperrt bleibt. "Das wird aber erledigt, sobald es etwas kühler wird, denn für das Aufbringen der Epoxidharzschicht war es bisher zu heiß", so Simon. red

Auch interessant

Kommentare