Eppstein

Begehrt bei Familien

  • schließen

Die Stadt Eppstein hat Baugebiete ausgewiesen und erwartet steigende Einwohnerzahlen.

„Eppstein ist als Wohnstandort gefragt“, sagt Bürgermeister und Baudezernent Alexander Simon (CDU). Für das Jahr 2019 erwartet er eine steigende Einwohnerzahl.

Gerade würden zwei Wohngebiete bezogen. Die Erschließungsarbeiten im Wohngebiet Amtmannswiesen II in Eppstein und im Wohngebiet In Natura Eppstein 2020 in Vockenhausen seien im vergangenen Jahr abgeschlossen, die ersten drei Familien im Jahr 2018 eingezogen. In beiden Wohngebieten gebe es insgesamt 48 Bauplätze, knapp 40 Baugenehmigungen liegen nach Angaben der Stadt vor. Weitere größere Planungsvorhaben im Wohnbaubereich seien nicht geplant. Aktuell wird der Bebauungsplan „Im Bangert“ im Ortsteil Ehlhalten angepasst. Für das Gebiet des ehemaligen Gasthauses Krone ist seit knapp zwei Jahrzehnten eine Bebauung im Gespräch. Momentan sehe es danach aus, als könnten dort die erwünschten fünf Einfamilienhäuser entstehen, heißt es in der Mitteilung weiter. Nach der Offenlage des Bebauungsplanes für den Steinberg in Ehlhalten, mit dem circa neun neue Bauplätze entstehen sollten, müsse erst einmal sondiert werden. Kurzfristig seien keine Entscheidungen zu erwarten. Im Stadtteil Bremthal sieht der Flächennutzungsplan noch eine Wohnbaufläche zwischen der Wiesbadener Straße und der Schützenstraße vor.

Am 31. Dezember 2018 waren in Eppstein 13 740 Personen mit ihrem ersten Wohnsitz gemeldet. diu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare