Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor dem Spiel: Tobias Kaltenbach, Michael Prager, Slobodan Vujancevic, Karl-Heinz-Körbel und Michael Booke (v.l.).
+
Vor dem Spiel: Tobias Kaltenbach, Michael Prager, Slobodan Vujancevic, Karl-Heinz-Körbel und Michael Booke (v.l.).

Bad Soden

Eintracht kickt für Todkranke

  • Torsten Weigelt
    VonTorsten Weigelt
    schließen

Oka Nikolov verstärkt Traditionself bei Spiel gegen Klinik-Team.

Der Transfer ist perfekt: Der „ewige Oka“ spielt ab sofort für die Eintracht-Traditionsmannschaft. Das teilte ein zufriedener Karl-Heinz Körbel gestern bei einer Pressekonferenz im Krankenhaus Bad Soden mit. Noch am gleichen Abend gab der langjährige Torwart und Fanliebling Oka Nikolov bereits seinen Einstand bei einem Spiel in Schloßborn. Und er wird auch am kommenden Donnerstag, 3. Juli, dabei sein, wenn die Traditionstruppe von Eintracht Frankfurt auf dem Sportplatz „Am Sauerborn“ in Neuenhain auf das Fußball-Team der Main-Taunus-Kliniken trifft.

Fahrzeug für Palliativ-Team

Die Verantwortlichen der Kliniken hoffen, dass dadurch der ein oder andere zusätzliche Zuschauer angelockt wird. Denn der Erlös des Benefizkicks geht an das Palliativ-Care-Team der Kliniken, das pro Jahr 350 todkranke Menschen ambulant versorgt. Ziel sei, mit den Einnahmen ein viertes Fahrzeug anzuschaffen, teilt der medizinische Direktor Michael Booke mit.

„Das ist ein außergewöhnliches Projekt“, sagt Bundesliga-Rekordspieler Körbel. Die Traditionself werde mit reichlich prominenten Namen antreten. So hätten Norbert Nachtweih, Cezary Tobollik, Ronny Borchers und Alexander Schur schon zugesagt.

Für das Klinik-Team wird unter anderen Geschäftsführer Tobias Kaltenbach auflaufen. „Wir hätten 40 bis 50 Spieler aufbieten können“, sagt Slobodan Vujancevic, der sich für die Main-Taunus-Kliniken um die Organisation des Spiels kümmert. Für den Trainer-Posten hat er Jürgen Sparwasser gewonnen, den Siegtorschützen im deutsch-deutschen Duell bei der Weltmeisterschaft 1974.

Der FV Neuenhain stellt nicht nur seinen Platz zur Verfügung, sondern werde alles tun, um für eine gelungene Veranstaltung zu sorgen, kündigt der Vorsitzende Michael Prager an. Und auch die Feuerwehr hilft mit. Sie richtet zwischen 18 und 21.30 Uhr einen kostenlosen Fahrdienst zwischen dem Kerbeplatz, Kronthaler Straße, und dem Sportgelände ein.

Anpfiff ist um 17.30 Uhr mit einem D-Jugend-Spiel des FV Neuenhain gegen die Eintracht-Fußballschule. Um 19 Uhr beginnt das Hauptspiel. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten. In den Pausen kann man gegen einen Obulus von 50 Euro zum Elfmeter-Schießen gegen den Eintrachttorwart antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare