Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Mit dem Bus zum Einkauf

Die Senioren-Nachbarschafts-Hilfe organisiert einen Fahrdienst für Senioren, damit diese einkaufen gehen können.

Von Jöran Haders

Die Senioren-Nachbarschafts-Hilfe (SNH) bietet älteren Lorsbachern, die selbst nicht mobil sind, einen Fahrdienst an, der sie zum Einkaufen nach Hofheim bringt. Denn im Stadtteil gebe es seit Mitte November 2015 kein Nahversorgungsangebot mehr und schon länger auch keine Banken und Bankautomaten, wie der Verein in einer Pressemitteilung feststellt. Auch der nicht barrierefreier Bahnhof mache für einige Lorsbacher Senioren ein eigenständiges Einkaufen unmöglich.

Ein Mal pro Woche pendelt deshalb ein Kleinbus zum Chinon-Center. Der Bus für die Einkaufsfahrt wird kostenlos vom Lions-Club Hofheim zur Verfügung gestellt. Den Einsatz der ehrenamtlichen Fahrer organisiert die SNH. Der Verein kümmert sich auch um die Organisation der Einkaufsfahrten. Die Haltestellen werden mit den Mitfahrenden telefonisch abgestimmt und individuell je nach Bedarf angefahren.

Die Fahrten starten regelmäßig mittwochs ab 10.30 Uhr am Gemeindezentrum an der Talstraße. Wöchentliche Anmeldungen sind jeweils bis zum Dienstag möglich, und zwar telefonisch unter der Nummer 06192/21213. Im Kleinbus stehen pro Fahrt sieben Plätze zur Verfügung, die Mitfahrt kostet zwei Euro für die Hin- und Rückfahrt. Mit diesen Beiträgen sollen die anfallenden Kosten, zum Beispiel für Benzin, gedeckt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare