1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Einbruch-Serie an Schulen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

42 Einbrüche in zwei Jahren - das ist für Main-Taunus-Landrat Gall eindeutig zu viel. Für die Ergreifung der Täter hat er jetzt eine Belohnung ausgesetzt.

Ein Schaden von mindestens 153.000 Euro ist dem Main-Taunus-Kreis seit 2009 durch Einbrüche in Schulen entstanden. Laut Angaben des Kreises waren dabei Computer, Fernseher und andere Geräte im Gesamtwert von 66.000 Euro gestohlen worden. Besonders Notebooks, Monitore, DVD-Player, Beamer und Kameras waren eine beliebte Beute; in einem Fall waren es allein 24 Notebooks auf einen Schlag.

Nun hat der Main-Taunus-Kreis eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen. Insgesamt 42-mal war in 25 Schulen im Kreis eingebrochen worden. Der dabei entstandene Schaden an den Gebäuden beläuft sich auf mehr als 87000 Euro.

„Das sind keine Schülerstreiche, das hat kriminelle Energie“, sagt Landrat Berthold Gall (CDU). Außerdem würden damit die Bürger geschädigt, von deren Geld die Geräte angeschafft worden seien. Deswegen ruft er nun Schüler, Lehrer, Eltern, Passanten und Anwohner auf, Verdächtiges der Polizei zu melden, damit alles Nötige getan werden könne, um die Täter zu fassen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 06192/20790 entgegen. schü

Auch interessant

Kommentare