+
Das Café-Restaurant Fischbachtal besteht seit 1913.

Main-Taunus

Von Hitler, der Toskana und 13 Erdlöchern

Das Jahrbuch 2013 lenkt den Blick auf lange vergangene sowie jüngste Ereignisse.

Von Jöran Harders

Der Baum steht schon lange nicht mehr. Aber die Urkunde, die Schüler der Volksschule zur Pflanzung der „Hitler-Linde“ am Langenhainer Ortseingang im April 1933 geschrieben haben, ist im Archiv des Heimat- und Geschichtsvereins erhalten geblieben. Adolf Hitler war als Reichskanzler noch keine 100 Tage im Amt, als das Bäumchen „unter Teilnahme der vaterländischen Vereine“, wie es in der Urkunde heißt, gesetzt wurde. Entschlossene Sozialdemokraten haben die Linde direkt nach dem Krieg wieder abgesägt.

Diese Geschichte ist eine von vielen, die im Jahrbuch des Main-Taunus-Kreises für das Jahr 2013 erzählt werden. Die Autoren beschäftigen sich mit Ereignissen des vergangenen Jahres, wie der Bergung eines mehr als 100 Jahre alten Eisenbahnwaggons von einem Grundstück in Flörsheim, aber auch mit lange vergangenen Geschehnissen. Manuel Lauterbach lenkt den Blick der Leser sogar zurück in Zeiten, als es nicht nur den Main-Taunus-Kreis, sondern auch all seine Dörfer und Städte noch gar nicht gab. In seinem Beitrag stellt er 13 „Fenster in die Erdgeschichte“ vor ? zugängliche Punkte der Erdkruste, an denen sich der Ablauf der Erdgeschichte nachvollziehen lässt.

Der Frage, warum am Kelkheimer Rettershof ein von Hauch Toskana weht, geht Beate Matuschek nach. Dort lassen barocke Götterskulpturen, farbige Terrakottareliefs und Marmorvasen mit mythologischen Szenen kunstkundige Besucher an Florenz denken. Und genau da kommen die Kopien bekannter Motive der italienischen Renaissance auch her. Felix und Herta von Richter, die den Rettershof 1924 gekauft hatten, bestellten sie bei der Manufaktur Cantagalli, die sich auf die Nachbildung solcher Kunst spezialisiert hatte. Der Fachmann für die Eppsteiner Ortsgeschichte, Bertold Picard, widmet sich dem Fischbachtal, das seit der Entdeckung des Taunus als Naherholungsziel Künstler und Ausflügler angelockt hat. Anlaufstelle für Wanderer ist bis heute das Café-Restaurant Fischbachtal in einer ehemaligen Sägemühle, das seit 1913 besteht.

Das Jahrbuch „vertieft unser Verständnis vom Main-Taunus-Kreis“, schreibt Landrat Michael Cyriax (CDU) im Vorwort.

Das Jahrbuch des Main-Taunus-Kreises 2013 ist in einer Auflage von 3000 Exemplaren erschienen, hat 200 Seiten und kostet 7 Euro. Zu kaufen ist es im Landratsamt, in den Buchhandlungen und einigen Rathäusern im Kreis. Außerdem kann es telefonisch unter 06192/2011638 und per E-Mail an kultur@mtk.org bestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare