+
Die Burgtore bleiben vorerst zu.

Main-Taunus

Burg Eppstein geschlossen

  • schließen

Zahlreiche Auswirkungen hat im Main-Taunus-Kreis  das Corona-Virus.

Nun hat die Sorge vor Corona auch die Burg Eppstein erreicht. Bis einschließlich Sonntag, 19. April, bleibt sie geschlossen. Es finden auch keine Burgführungen oder Kindergeburtstage statt, wie die Stadt mitteilte. Auch der Osterspaziergang des Burgmuseums am 13. April ist abgesagt. Die Stadt folgt damit den Empfehlungen des Kreises. Man könne nicht riskieren, dass bei schönem Wetter sonntags dort bis zu 100 Besucher, auch internationales Publikum, zusammen käme.

Die Stadt Hattersheim hat derweil alle Veranstaltungen bis zum 19. April abgesagt. Im Rathaus werden die Sprechstunden eingeschränkt. Persönliche Besuche sollten vermieden werden. Die Stadt kündigt auch an, dass in einer nächsten Stufe Sportanlagen, Begegnungshäuser oder Schwimmbäder geschlossen werden können.

Ähnlich geht die Stadt Kelkheim vor. Auch dort werden alle öffentlichen städtischen Veranstaltungen abgesagt, Termine im Rathaus auf das Nötigste beschränkt und Vereine aufgefordert, ihre Events ebenfalls ausfallen zu lassen.

All diese Maßnahmen wurden auf einer Sondersitzung in Hochheim getroffen, an der die Bürgermeister der Main-Taunus-Kommunen teilgenommen haben. Auch für Hochheim selbst ergaben sich dabei folglich Änderungen. Veranstaltungen mit mehr als 100 erwarteten Besuchern werden bis Mitte April abgesagt. Auch die Sitzungen der städtischen Gremien werden bis auf die notwendigsten gestrichen. Während das Heimatmuseum vom 22. März bis Mitte April schließt, bleiben die Kunstsammlung und das Weinbaumuseum offen.

Sprechzeiten bei der Stadtverwaltung sind fortan nur noch mit telefonischer Voranmeldung möglich.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare