+
Ein Unikat: Der mobile Briefkasten in Hofheim. 

Hofheim

Briefkasten mit PS in Hofheim

  • schließen

Betreiber einer Postfiliale bietet außergewöhnlichen Service. Der Roller ist bereits fürs Museum vorgemerkt.

Er ist der einzige mobile Briefkasten in Deutschland und hat es deswegen zu einem Eintrag bei der Internet-Plattform Wikipedia gebracht. Der gelbe BMW-Roller, der seit September 2011 vor dem Hofheimer Chinon-Center steht, ist gefragt wie eh und je. Rund 400 Briefe werden dort laut pro Tag eingeworfen; wie Wolfgang Bieger erzählt.

Bieger, Inhaber einer Postfiliale in der Ubierstraße in Marxheim, ist Erfinder dieses besonderen Service. Den Roller, eine BMW C1, hat er selbst umgebaut, Zwei Mal am Tag leert Bieger den mobilen Briefkasten, von 7.30 bis 17.50 Uhr können dort Briefe eingeworfen werden. Er versteht das als Service für ältere Menschen und alle diejenigen, denen der Weg zu dem nächsten Briefkasten zu weit ist.

„Postfiliale“ steht auf dem Roller, neben einem schwarzen Posthorn. Doch der Post war diese Eigeninitative anfangs gar nicht recht, „Briefkästen stellt in der Regel nur die Post auf“, sagt der Sprecher des Unternehmens, Heinz-Jürgen Thomeczek, „und die muss ja auch die Leerung garantieren.“ Deswegen wird Biegerts Idee auch so schnell keine Nachahmer finden. Bürgermeisterin Gisela Stang (SPD) vermittelte schließlich im Streit mit der Post, der Roller fand seinen Platz auf städtischem Boden, sprich dem Bürgersteig vor dem Chinon-Center.

Wenn Wolfgang Bieger den Service eines Tages nicht mehr bewältigen kann, will er den gelben Roller dem Deutschen Museum in München zur Verfügung stellen. Denn der BMW C1-Roller, der zwischen 2000 und 2003 gebaut wurde, habe inzwischen Kultstatus, sagt er. Nicht nur als Briefkasten; sondern auch als Oldtimer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare