Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flörsheim

Dem Tod begegnen

Während des Hospiz- und Palliativtages sind in der Stadthalle Infostände verschiedener Initiativen und Einrichtungen aufgebaut.

Von Jöran Haders

Bei einem Hospiz- und Palliativtag geht es am Samstag, 4. Juni, in der Stadthalle um das Thema „Sterben und Gelassenheit“. Das ist auch der Titel eines Vortrags zu Beginn des Fachtags, den der Diplom-Sozialpädagoge Manfred Hillmann um 14.30 Uhr hält.

Zum Rahmenprogramm gehört außerdem ein Auftritt des Pantomimen Christoph Gilsbach. Mit seinem Stück „Das Leben – eine lebendige Begegnung mit dem Tod“ stellt er ganz ohne Worte unterschiedliche Lebenssituationen dar. Für die Musik sorgt dabei der Dudelsackpfeifer Quest. Anschließend gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit den Vertretern des Hospiz- und Palliativnetzwerkes.

Während des Hospiz- und Palliativtages sind in der Stadthalle Infostände verschiedener Initiativen und Einrichtungen aufgebaut.

Gleichzeitig wird das fünfjährige Bestehen des stationären Hospizes in Flörsheim begangen. Organisiert wird die Tagung vom Hospiz- und Palliativnetzwerk MTK, das vom Kreisgesundheitsamt moderiert wird. „Der Kreis will damit Schwerstkranken den Umgang mit dem Tod erleichtern“, erläutert der Erste Kreisbeigeordnete Wolfgang Kollmeier (CDU).

Der Hospiz- und Palliativtag wird um 14 Uhr eröffnet. Er endet um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare