Main-Kinzig 

Zuschüsse für Vereine im Main-Kinzig-Kreis

  • schließen

Der Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Thorsten Stolz, überreicht Fördermittel für Sanierungen und zeigt sich beeindruckt von der zum Teil erheblichen Eigenleistung der Mitglieder.

Rund 71 000 Euro als Sportförderung hat Landrat Thorsten Stolz (SPD) in diesen Tagen persönlich an die Vertreterinnen und Vertreter von elf Vereinen aus dem Main-Kinzig-Kreis überreicht. Wie Kreissprecher Frank Walzer mitteilt, sind die Beihilfen für den Sportstättenbau oder die Anschaffung langlebiger Sportgeräte vorgesehen.

Der Landrat zeigte sich beeindruckt von der zum Teil erheblichen Eigenleistung der Mitglieder sowie der großen Vielfalt der Maßnahmen und Projekte. Auch in der Zukunft werde der Kreisausschuss die Fördermittel bereitstellen. Rund eine halbe Million Euro fließen jährlich allein in die Unterstützung beim Sportstättenbau, die Anschaffung von Sportgeräten sowie für die Beschäftigung von Übungsleitern. Hinzu komme die kostenfreie Nutzung der Sporthallen, die einen Gegenwert von rund 4,8 Millionen Euro ausmache.

Die höchsten Förderbeträge erhielten der Sportverein „Hochland“ Fischborn mit 20 000 Euro, die Schützengilde Altenhaßlau mit 17 100 Euro und Kewa Wachenbuchen mit 12 500 Euro. Sie hatten genau wie vier weitere Vereine ihre Übungsstätten umfangreich saniert und umgebaut. In Fischborn wird das Sportlerheim für fast 200 000 Euro erweitert. In ähnlicher Kostenhöhe bewegt sich der Umbau des Schießstandes der Schützengilde.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare