Main-Kinzig

Zahlreiche Waldbrände im Main-Kinzig-Kreis

  • schließen

Zwischen Gründonnerstag und Ostermontag wurde die Feuerwehr neun Mal zu Wald- und Böschungsbränden im Main-Kinzig-Kreis gerufen.

Ungewöhnlich viele Waldbrände für die Jahreszeit haben über das Osterwochenende die Feuerwehren im Main-Kinzig-Kreis beschäftigt. Wie der Kreis am Dienstag mitteilt, hat die Leitstelle Main-Kinzig von Gründonnerstag bis Ostermontag neun Einsätze registriert.

Viele Stunden hätten Feuerwehren und Rettungskräfte mit dem Bekämpfen von großflächigen Wald- und Böschungsbränden verbracht. Ein Schwerpunkt lag, wie berichtet, zwischen Karsamstag und Ostermontag in Hanau, mit Großauheim, Steinheim und der Bundesstraße 43a. Großeinsätze habe es auch in anderen Teilen des Kreises gegeben. So brannten am Donner-stag nahe dem Bärensee in Erlensee rund 350 Quadratmeter Fläche, am Freitagnachmittag in der Münsterbergstraße in Salmünster 40 Quadratmeter.

Am Ostersonntag standen 2000 Quadratmeter Wald rund um die Sportanlage „Dicke Buche“ in Maintal-Dörnigheim sowie am Ostermontag Waldflächen in Hasselroth-Neuenhaßlau (800 Quadratmeter) und Schlüchtern (1000 Quadratmeter) in Flammen.

Aufgrund der schon hohen Waldbrandgefahr bittet der Kreis um „äußerste Vorsicht mit offenem Feuer im Freien“ – im Interesse des Naturschutzes und auch, um die Feuerwehren zu entlasten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare