Hanau

Uwe Weier ist neuer Bäderchef

  • Detlef Sundermann
    vonDetlef Sundermann
    schließen

Uwe Weier ist als neuer Geschäftsführer der städtischen Hanau Bäder GmbH vorgestellt worden. Der 45-Jährige will mit neuen Ideen die Besucherzahl steigern. Sein Arbeitsbeginn ist am 1. April.

Nach seiner Statur könnte er aus der TV-Serie „Baywatch“ entsprungen sein. Uwe Weier ist als neuer Geschäftsführer der städtischen Hanau Bäder GmbH vorgestellt worden. „Mit Uwe Weier haben wir einen passenden, erfahrenen Bäder-Geschäftsführer als Nachfolger von Doris Räuber gefunden“, notiert der Stadtrat und Vorsitzende des Aufsichtsrats Axel Weiss-Thiel (SPD) in einer Mitteilung.

Der 45 Jahre alte Weier war zuletzt als Bäderbetriebsleiter bei den Stadtwerken Bamberg tätig. „Ich habe eine neue Herausforderung gesucht. Das Hanauer Angebot reizte mich, weil ich hier Gesamtverantwortung übernehmen kann“, erklärt Weier seinen Wechsel. Die Betriebsdimension in Hanau soll mit Bamberg vergleichbar sein, heißt es in der Mitteilung der Stadt Hanau.

Das innerstädtische Heinrich-Fischer-Bad und das Großauheimer Lindenaubad verbuchen mit ihrem Hallen- und Freibad insgesamt 350 000 Besuche. Eingeschlossen sind darin auch die Saunabesuche, die es nur noch im Heinrich-Fischer-Bad gibt. Die Schwitzabteilung im Lindaubad ist im Sommer aus Wirtschaftlichkeitsgründen geschlossen worden.

Der gebürtige Dresdner war von 1989 bis 2010 bei der Bäderland Hamburg unter anderem als Geschäftsfeldleiter beschäftigt und war dort für 170 Mitarbeiter in zwölf Betrieben verantwortlich. Im Jahr 2011 wechselte Weier als Betriebsleiter nach Bamberg, wo mit dem „Bambados“ gerade das erste Passiv-Hallenbad in Europa eröffnet hatte. In der fränkischen Stadt gibt es vier Schwimmbäder. Wie in Hamburg soll Weier sich auch dort mit „neuen Idee zur Verkaufsförderung“ hervorgetan haben, heißt es in der Mitteilung.

In seiner Vorstellung erklärt Uwe Weier, dass er demnächst mit seiner Familie nach Hanau ziehen werde. Zeit für die Wohnungssuche bleibt. Sein erster Arbeitstag wird der 1. April sein. Doris Räuber, die ein Wellnessbad in Bad Bellingen leiten wird, hört im Dezember auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare