bueffel2_050820
+
Die Tiere seien in bester Verfassung, heißt es.

Erlensee

Wasserbüffel müssen nicht verdursten

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Stadtspitze und Tierhalter kontern Vorwürfe einiger Bürger.

Die Wasserbüffel in den Weideswiesen bei Erlensee haben auch bei Hitze und Trockenheit genügend Wasser. Mit der Mitteilung wenden sich die Stadtspitze und Büffelhalter Veit Leinberger gegen von einigen Bürgern vorgebrachte „Dauerkritik, die jeder Grundlage entbehrt“, heißt es aus dem Rathaus. Es sei gedroht worden, man werde „die Medien“ informieren. Das sei nicht nur Verleumdung, sondern gefährde auch das seit zehn Jahren erfolgreiche Beweidungsprojekt, so Bürgermeister Stefan Erb (SPD) und die Wasserbüffelbeauftragte und Erste Stadträtin Birgit Behr (CDU) in der Mitteilung. Die Tiere seien in bester Verfassung, bestätigt auch Leinberger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare