Main-Kinzig

Verständnis für die Jagd

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Der Kreis finanziert ein neues „Jagd- und Naturschutzmobil“. Das soll über Naturschutz informieren. Schließlich gehöre das Jagen wie auch die Brauchtumspflege rund um die Jagd zur Region.

Der Main-Kinzig-Kreis hilft dem Kreisjagdverein Schlüchtern dabei, ein „Jagd- und Naturschutzmobil“ anzuschaffen. Umweltdezernentin Susanne Simmler überreichte dem Vorstand eine finanzielle Zuwendung.

„Der Kreisjagdverein bringt Wissen und Erfahrungen zu jenen, die mit Jagd und Tierwelt eher wenig zu tun haben. Dabei gehört das Jagen wie auch die Brauchtumspflege rund um die Jagd zu unserer Region und ihrer Geschichte. Ein Infomobil kann hier viele Brücken schlagen“, so Simmler. Nicht immer lägen aber die Interessen von Jagd und Naturschutz untereinander sowie mit den Verwaltungen auf einer Linie. Vereinsvorsitzender Hans-Peter Fuß: „Jagd und Naturschutz sind die zwei Seiten derselben Medaille.“

Der mobile Info-Anhänger soll etwa auf Märkten stehen und informieren, um die Aktivitäten des Jagdvereins transparenter zu machen. „Wir strecken dem Naturschutz die Hand aus, um künftig gemeinsam aufzutreten. Wir fassen die Unterstützung des Kreises daher auch als Startsignal auf“, sagt Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare