+
Silvia Weidenbach vereint traditionelle Goldschmiedetechniken mit digitaler Technologie. 

Hanau

Urbaner Raum als Inspiration

  • schließen

Stadtgoldschmiedin Silvia Weidenbach stellt neue Projekte vor.

Stadtgoldschmiedin Silvia Weidenbach wird demnächst über ihre neuen Vorhaben berichten. Geplant ist zudem ein Workshop, bei dem angehenden Schmuckgestaltern neue Wege des Schmuckmachens gezeigt werden sollen.

Am Dienstag, 13. August, um 15 Uhr wird Silvia Weidenbach in der Staatlichen Zeichenakademie, Akademiestraße 52, von ihren neuesten Projekten berichten, kündigt die Gesellschaft für Goldschmiedekunst an. Das Deutsche Goldschmiedehaus widmet der Künstlerin ab 16. Januar eine Einzelausstellung. Seit 2004 ernennt die Stadt Hanau alle zwei Jahre eine Stadtgoldschmiedin oder einen Stadtgoldschmied und lädt sie oder ihn zum Aufenthalt in Hanau ein, wo an der Zeichenakademie ein Arbeitsplatz zur Verfügung steht.

Seit 2. Juli ist Silvia Weidenbach zu Gast in Hanau, erkundet die Stadt und lässt sich von deren Besonderheiten inspirieren. Die Künstlerin lebt und arbeitet inzwischen in Glasgow und London. Die Historie Hanaus als „Stadt des edlen Schmucks“ fasziniere sie, sagt Weidenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare