Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Rettungshubschrauber im Flug. (Symbolbildsammlung)
+
Der Schwerverletzte wurde nach dem Unfall in Greven per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. (Symbolbild)

Von der Fahrbahn abgekommen

30-Jähriger bei Unfall nahe Wächtersbach schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Auf der L3194 bei Wächtersbach im Main-Kinzig-Kreis hat sich am Mittwochmittag, 31. März, ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 30-Jähriger schwer verletzt wurde. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er ins Krankenhaus gefolgen.

Wächtersbach - Der 30-jährige Autofahrer fuhr mit seinem Mercedes-Benz auf der Landesstraße 3194 bei Wächtersbach im Main-Kinzig-Kreis*. Der Mann kam aus Leisenwald und war in Richtung Waldensberg unterwegs, als er mit seinem Auto von der Fahrbahn abkam und sich überschlug*.

Durch den Überschlag wurde der 30-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen wurde der Autofahrer, der sich bei dem Unfall schwer verletzte, dann ins Krankenhaus geflogen. Die Fahrbahn war während der Bergungsarbeiten gesperrt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare