Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So romantisch kann’s hier sein: Blick auf die Kinzigwiesen. (Bild: Spessart Tourismus)
+
So romantisch kann’s hier sein: Blick auf die Kinzigwiesen. (Bild: Spessart Tourismus)

Main-Kinzig

Überblick über Wanderrouten durch den hessischen Spessart

  • Jonas Nonnenmann
    VonJonas Nonnenmann
    schließen

Ein neuer Wanderführer bietet einen Überblick über Touren durch den hessischen Spessart. Für den Winter gibt es besondere Tipps.

Einen umfassenden Wanderführer hat die Spessart Tourismus und Marketing GmbH laut einer Mitteilung erstmals für den hessischen Spessart veröffentlicht.

Zu dem Booklet mit 96 Seiten gibt es eine Wanderkarte im Maßstab 1:50.000. Sie soll einen Überblick über die Wanderwege in der Region bieten, die vom Naturpark Hessischer Spessart betreut werden.

Wer sich von den teils kühleren Temperaturen nicht abschrecken lasse, heißt es in einer Mitteilung, der finde auf den Wanderwegen vor allem zu dieser Jahreszeit viel Ruhe und Erholung. Dank der Arbeit des Naturparks Hessischer Spessart sei in den letzten Jahren ein „umfangreiches und bestens markiertes“ Netz aus Wanderwegen im Main-Kinzig-Kreis entstanden.

Den Anfang machte im Jahr 2012 der knapp 90 Kilometer lange Fernwanderweg „Spessartbogen“ von Langenselbold nach Schlüchtern.

Es folgten die Rundwanderwege „Spessartfährten“ mit 7 bis 16 Kilometern Länge. Außerdem die „Spessartspuren“, ebenfalls Rundwege, aber mit vier bis zwölf Kilometern Länge etwas kürzer. Zu jedem Weg gibt es in dem Booklet eine eigene Detailseite mit Tourenbeschreibung, Einkehrtipp, Höhenprofil und Kartenausschnitt. Außerdem lassen sich die Routen über QR-Codes auf den Plattformen Komoot und Outdooractive aufrufen. Die Routen lassen sich so auf dem Smartphone anzeigen oder teilen. jon

Den Wanderführer gibt es gegen eine Schutzgebühr von drei Euro unter www.spessart-tourismus.de/tourenbooklet oder als kostenfreie PDF-Version. Eine Auswahl an Wanderwegen, die besonders im Winter gut begehbar sind, gibt es unter der Adresse www.spessart-tourismus.de/winterwandern

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare