1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis

Tierrefugium feiert Sommerfest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unser Archivbild zeigt Ziegenbock Tarzan.
Unser Archivbild zeigt Ziegenbock Tarzan. © Joachim Storch

Viele Menschen in Geldnot geben ihre Haustiere im Hanauer Tierrefugium ab. Um alle Tiere versorgen zu können, sammeln die Tierschützer beim Sommerfest des Tierrefugiums Spenden.

„Bei vielen Menschen wird das Geld knapp, deshalb geben sie ihre Tiere bei uns ab“, sagt John D. Kraft, Vorsitzender des Vereins Tierrefugium Hanau. „In letzter Zeit haben uns in manchen Wochen gleich mehrere Halter angerufen, weil sie das Futter und andere Dinge nicht mehr bezahlen konnten.“

Während seines Sommerfests am kommenden Samstag , 3. August, sammelt das Tierrefugium auch deshalb Spenden, die den dort lebenden Tieren zugutekommen sollen. Gefeiert wird von 12 bis 18 Uhr am Neuwirtshaus in Großauheim. Neben einer Tombola gibt es Info-Stände, an denen man etwas über das Refugium, vegane Ernährung oder die artgerechte Haltung von Kleintieren wie Kaninchen erfahren kann. Darüber hinaus werden vegetarische und vegane Speisen angeboten. Kinder können sich die Tiere anschauen, auf dem Hof basteln oder spielen.

Tiere haben Behinderungen

Das Tierrefugium ist eine Art Gnadenhof. Es nimmt Tiere auf, die in Not sind – sei es, weil sie niemand mehr halten will, beziehungsweise kann, oder weil sie misshandelt worden sind. Derzeit leben rund 80 Tiere im Refugium, unter anderem Pferde Hunde, Schweine, Ziegen und Schafe. Viele der Tiere haben Behinderungen. Einige seiner Schützlinge hat der Hof freigekauft. Andere sind bei ihren früheren Haltern beschlagnahmt worden, weil diese die Tiere schlecht behandelt haben.

Der Verein zählt mittlerweile 600 Mitglieder und unterstützt Tierheime und Initiativen, die sich für Tierschutz einsetzen. gha

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tierrefugium-hanau.de

Auch interessant

Kommentare