1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis

Techno-Festival nicht zerreden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) will die Standortdebatte für das Techno-Festival „Love Family Park“ im Großauheimer Landschaftsschutzgebiet Mainwiesen beenden.

In die von den Grünen ausgelöste Debatte um den Standort des Techno-Festivals „Love Family Park“ (LFP) im Großauheimer Landschaftsschutzgebiet Mainwiesen unter der B43a hat sich nun Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) eingeschaltet. Das jährlich an einem Sonntag stattfindende Festival mit internationaler Ausstrahlung und mehr als 20 000 Besuchern habe sich zu einem Markenzeichen Hanaus entwickelt. „Das dürfen wir nicht durch eine Standortdebatte zerreden“, so der OB. Das Rathaus habe immer wieder nach einer Standort-Alternative gesucht, aber keine gefunden.

Kaminsky erklärt: „Für ein einziges Wochenende im Jahr ist ein solches Festival auf den Mainwiesen akzeptabel, zumal der Veranstalter stets zahlreiche Umweltschutz-Auflagen erhält“. Er schütze Kaninchenbauten, Bäume und Sträucher, stelle Zäune auf, lege Matten aus. Nach jedem Festival werde das Grundstück müllfrei übergeben. Der Veranstalter gestalte das Techno-Festival umweltverträglich.

Die Mainwiesen sind nach Angaben des Regierungspräsidiums (RP) Darmstadt seit Juli 1987 ein Teilbereich des Landschaftsschutzgebietes „Hessische Mainauen“. Die Untere Naturschutzbehörde, also die Stadt Hanau, könne das Festival laut Paragraf 3 durchaus genehmigen. (ute)

Auch interessant

Kommentare