1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis

Gartenhütte geht in Flammen auf: Brand greift auf Wohnhaus über

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Die Feuerwehr war in der Nacht bei einem Brand in Steinau im Einsatz. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war in der Nacht bei einem Brand in Steinau im Einsatz. (Symbolbild) © Philipp von Ditfurth/dpa

In Steinau (Main-Kinzig-Kreis) brennt eine Gartenhütte. Die Flammen erreichen ein anliegendes Wohnhaus und machen es unbewohnbar.

Steinau – In der Nacht zum Montag (16. Mai) hat eine Gartenhütte in Steinau (Main-Kinzig-Kreis) Feuer gefangen. Der Brand griff auf nahegelegenes Wohnhaus über und machte es unbewohnbar, wie die Polizei Südosthessen in Offenbach mitteilt.

Zwei Menschen, die sich zu diesem Zeitpunkt in dem Haus befanden, konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Sie blieben unverletzt. Das Wohnhaus wurde durch den Brand allerdings stark beschädigt und ist zunächst unbewohnbar. Auch die Gartenhütte ist laut Polizei nicht mehr nutzbar.

Brand in Steinau mit hohem Schaden: Ursache unklar

Die Hintergründe des Brandes sind aktuell noch unklar, die Polizei ermittelt. Den bei dem Feuer in Steinau entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf über 400.000 Euro.

Zuletzt war es in Steinau zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Die Feuerwehr vermutet einen Blitzschlag als Ursache. (spr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion