Thorsten Wünschmann (40) wechselt von der Kanzlei Nickel Rechtsanwälte zur Stadt Hanau.
+
Thorsten Wünschmann (40) wechselt von der Kanzlei Nickel Rechtsanwälte zur Stadt Hanau.

Leiter Ordnungsbehörde

Wechsel in der Hanauer Verwaltung

Wünschmann wird Chef der Ordnungsbehörde

Der Jurist Thorsten Wünschmann wird neuer Leiter der Hanauer Ordnungsbehörde, seine Arbeit beginnt er morgen. Der 40-Jährige tritt die Nachfolge von Jutta Kümmer an, die in Altersteilzeit gegangen ist. Wünschmann wird neben der Ordnungs- auch die Ausländerbehörde übernehmen, für die bisher die Leiterin der Rechtsabteilung, Birgit Leinweber-Richter, verantwortlich war. Der Volljurist wird künftig für 60 Mitarbeiter zuständig sein.

Vielen Hanauern dürfte Thorsten Wünschmann noch als Kommunalpolitiker bekannt sein: Er war stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtparlament und Vorsitzender der CDU Großauheim, bis er 2008 alle politischen Mandate und Ämter niederlegte. Er begründete das damals mit einer neuen Stelle als verantwortlicher Jurist im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes bei einer großen Unternehmensgruppe. Es wurde jedoch spekuliert, dass auch der seinerzeit heftige Streit innerhalb der Hanauer CDU eine Rolle spielte.

Zum 1. Oktober 2010 trat Thorsten Wünschmann der „Nickel Rechtsanwälte Partnergesellschaft“ in Hanau bei. Seine Biographie weicht, wie er einmal sagte, „ein wenig von der Norm ab“. Der Sohn eines Busfahrers machte zunächst den Hauptschulabschluss, dann die mittlere Reife und besuchte anschließend die Fachoberschule. Danach verpflichtete er sich für zwölf Jahre bei der Bundeswehr. Nebenbei holte er das Abitur nach – und schloss nach der Bundeswehr sein Jurastudium ab. In seiner Freizeit fungiert Wünschmann zudem als Manager beim Basketballteam „White Wings“.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) freute sich über den Neuzugang: Es sei gut, dass er die Strukturen und Gremien bei der Stadt bereits kenne. (pam.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare