Hanau Flutopfer

Spenden für Flutopfer

Menschen in Bosnien und Herzegowina brauchen Medikamente, Nahrung und Werkzeuge.

Der Kultur- und Sportverein Bosnien und Herzegowina Hanau 1994 (KSV) bittet um Geld- und Sachspenden für die Flutopfer. Den Menschen dort gehe es sehr schlecht, es fehle an allem, sagte der Vereinsvorsitzende Edin Halilovic und fügte hinzu: „Was der Krieg nicht geschafft hat, hat diese Katastrophe geschafft.“

Für die Hilfsaktion arbeite der Hanauer Verein mit dem Generalkonsulat in Frankfurt zusammen. Vor Ort würden die Spenden vom Roten Kreuz verteilt, sagte Halilovic. KSV habe bewusst diesen offiziellen Weg gewählt und sich damit gegen private Initiativen entschieden.

Babynahrung wird gebraucht

Seit zwei Tagen sammeln Vereinsmitglieder in den Vereinsräumen in der Hafenstraße 1 in Hanau, immer zwischen 18 und 21 Uhr, die Spenden. Halilovic rechte damit, dass am Ende der Woche ein erster Transport starten kann. Auch Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) habe seinen Besuch angekündigt.

Gebraucht werden Medikamente, Desinfektionsmittel, Babynahrung, Windeln, nichtverderbliche Lebensmittel wie Konserven, Mehl und Zucker, Schaufeln, Werkzeuge und auch Campingkocher.

Geldspenden gehen unter dem Stichwort Flutkatastrophe Bosnien an KSV BIH Hanau, IBAN: DE38 5065 0023 0010 2868 05, BIC: HELADEF1HAN. Infos per Mail unter ksvbihhanau@yahoo.de ran

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare