Gelnhausen

Hospiz-Umbau liegt voll im Plan

  • schließen

Ehemaliges Kreisruheheims soll Ende Mai fertig sein. Aktuell werden Leitungen verlegt und Wände verkleidet.

Der Umbau des ehemaligen Kreisruheheims in der Holzgasse in Gelnhausen zum Hospiz schreitet voran. Das teilt der Kreis mit.

So sei bereits der Innenausbau in vollem Gange. Die Sanierung des Kreisruheheims für den Umbau sei Teil der Sanierungsoffensive, die der Main-Kinzig-Kreis im September vergangenen Jahres aus Haushaltsüberschüssen gestartet hatte, heißt es aus Gelnhausen. „Wir liegen absolut im Plan und können sehr zufrieden sein, wie die Arbeiten vorankommen“, erklärt Landrat Erich Pipa (SPD). Ende Mai sollen die Umbauarbeiten beendet sein, so dass die ersten Gäste ab Juli einziehen können.

Die Abbruch- und Entkernungsarbeiten seien beendet, die Raumaufteilung erfolgt, derzeit würden die Leitungen verlegt und Wände verkleidet.

Zudem hätten die Vorbereitungen für den Anbau des Außenaufzugs begonnen. Der soll einen barrierefreien Zugang zu allen Etagen ermöglichen. Auf zwei Etagen entstehen acht Hospizplätze, für Angehörige würden Gästezimmer eingerichtet und ins Dachgeschoss kommen Personal- und Besprechungsräume.

Die Einrichtung eines stationären Hospizes sei ohne die öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten und das „überragende, ehrenamtliche Engagement“ des Förderkreises Hospiz Kinzigtal in diesem Tempo nicht zustande gekommen, lobt Pipa. jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare