Gelnhausen

„Hohe Schlagzahl“

  • schließen

Uli Nölkensmeier kommt als Projektmanager ins Team von Jan D. Leuzes Outlet Holding GmbH. Für Gelnhausens Bürgermeister Thorsten Stolz (SPD) ist die Personalie laut Mitteilung „ein toller Schachzug“, um das künftige Outlet voran zu bringen. Er lobt die „hohe Schlagzahl“, mit der vorgegangen werde.

Uli Nölkensmeier, bisher Direktor des „City Outlet Bad Münstereifel“ in Nordrhein-Westfalen, kommt als Projektmanager ins Team von Jan D. Leuzes Outlet Holding GmbH, die derzeit das City Outlet Center in Gelnhausen auf dem Areal des ehemaligen JOH-Kaufhauses entwickelt, teilt der Investor mit.

Der 48-Jährige hatte drei Jahre lang das Outlet Bad Münstereifel begleitet, das 2014 als erstes Innenstadt-Outlet in Deutschland eröffnet wurde. Fabrikverkäufe gab es bislang nur vor den Toren der Städte „auf der grünen Wiese“ bis dato aber noch nicht in Stadtzentren.

Neben dem künftigen „Barbarossa City Outlet“ in Gelnhausen entwickle Leuzes Gesellschaft City Center in Wilhelmshaven sowie in Bayern und im benachbarten Ausland. „Die Entwicklung von Outlets gehört“, so Nölkensmeier, „in die Hände von Fachleuten“. Auf keinen Fall dürfe man diese Center stiefmütterlich behandeln. „Weder optisch noch personell.“

Für Gelnhausens Bürgermeister Thorsten Stolz (SPD) ist die Personalie laut Mitteilung „ein toller Schachzug“, um das künftige Outlet voran zu bringen. Er lobt die „hohe Schlagzahl“, mit der vorgegangen werde. „Nachdem Leuze noch 2015 den Ankauf des Ditzel-Hauses protokolliert und das Planungsbüro hkr den Bauantrag für das City Outlet eingereicht hat, holt er nun einen weiteren renommierten Einzelhandelsprofi in sein Team. Das unterstreicht seinen Willen, hier Hessens erstes City-Outlet zu errichten“, so Stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare