+
Für die einen ist es Kunst, für die anderen Sachbeschädigung: Graffiti. (Symbolbild)

Graffiti in Hanau

Graffiti: Stadt stellt 19 Anzeigen

  • schließen

Unbekannte haben in Hanau städtische Immobilien mit Graffiti beschmiert. Die Stadt stellt 19 Anzeigen. Die Beseitigung der Graffiti kostet die Kommune 50.000 Euro.

In den Monaten von Mai bis Dezember 2015 hat die Stadt Hanau insgesamt 19 Strafanzeigen gestellt, nachdem städtisches Eigentum durch Graffiti beschädigt worden war. Baustadtrat Andreas Kowol (Grüne) teilt mit, dass es bedauerlich sei, dass davon elfmal städtische Schulen betroffen gewesen seien. 14 weitere Anzeigen aus dem gleichen Grund wurden von städtischen Gesellschaften oder Unternehmen erstattet: Die Baugesellschaft erstattete vier, die Parkhausgesellschaft acht und die Stadtwerke zwei Strafanzeigen.

Damit verfolge die Stadt die angekündigte Strategie, teilte Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) mit. Im Juni des vergangenen Jahres hätten die Stadt Hanau, das Polizeipräsidium Südosthessen, die Wohnungsbaugesellschaften , die Hanauer Parkhaus GmbH, die Stadtwerke Hanau und der städtische Eigenbetrieb Hanau Immobilien- und Baumanagement (IBM) gemeinsam vereinbart, neue Graffiti möglichst binnen 24 Stunden zu beseitigen und auf jeden Fall anzuzeigen.

Für die Entfernung aller in diesem Zeitraum entstandenen Graffiti fielen insgesamt Kosten in Höhe von rund 50 000 Euro an, so die Stadtverwaltung. Von den 19 Anzeigen, die vom Rathaus erstattet wurden, sind fünf eingestellt worden, da die Täter nicht zu ermitteln seien; 14 Verfahren sind noch anhängig, da es Täterhinweise gebe, heißt es weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare