Ausgezeichnete Kultur

Landkreis ehrt Maler Helmut Jahn, Chorleiter Gerd Zellmann und Autorin Katharina Hartwell

Der Maler Helmut Jahn aus Bad Orb und Chorleiter Gerd Zellmann aus Linsengericht teilen sich in diesem Jahr den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises. Den Förderpreis erhält Katharina Hartwell, ein "hoffnungsvolles literarisches Talent aus Hanau", so die Jury.

Jahn (72) wird für sein Lebenswerk geehrt, ließ Landrat Erich Pipa (SPD) gestern wissen. Sein Monumentalwerk "Augengarten" wurde zur Landesgartenschau in Hanau gezeigt, im Frankfurter Hauptbahnhof und in Hamm. Die großformatigen abstrakt-expressionistischen Bilder wirken wie musikalische, in Farbe umgesetzte Kompositionen. "Die Werke sparen nichts aus: weder das pralle Leben noch den Tod, sind Freude und Schmerz, hoffnungslos und reich beglückend zugleich, erdrückend und schwerelos", lobt die Jury. Der in Budapest geborene Künstler produziert Bilder und Kunstwerke nahezu sämtlicher Stilrichtungen und bezeichnet sich als "besessenen Arbeiter".

Musikdirektor Zellmann "versteht es, wie kein zweiter, Menschen aller Altersgruppen für den Gesang zu motivieren und zu Höchstleistungen zu bringen", heißt es über den zweiten Preisträger. Mit "Belcanto Linsengericht" errang er im September beim Chorwettbewerb "Europe and it's songs" in Barcelona den Gesamtsieg. "Belcanto", bereits 1986 mit dem Kultur-Förderpreis ausgezeichnet, zähle zu den Top-Cören in Deutschland.

Der Förderpreis 2008 geht an Katharina Hartwell. Die 24-Jährige studiert Anglistik und Amerikanistik. Ferner ist sie begleitende Tutorin für Literaturwissenschaft, Literaturtheorie und englische Kultur-, Ideen- und Sozialgeschichte an der Uni Frankfurt. Als Schriftstellerin wurde sie vom Hessische Ministerium im Rahmen des Förderwettbewerbs "Junges Literaturforum Hessen-Thüringen" gefördert und qualifizierte sie sich für eine Autorenwerkstatt des Literaturhauses Frankfurt.

Der Kulturpreis ist von den Kreissparkassen auf 10 000 Euro aufgestockt worden. Je 4 000 Euro erhalten Jahn und Zellmann. Der Förderpreis ist mit 2000 Euro dotiert. Die öffentliche Verleihung ist am Dienstag, 25. November, im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen. jan

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare