Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Main-Kinzig

VHS soll auf dem Land stärker werden

  • Detlef Sundermann
    VonDetlef Sundermann
    schließen

Die Volkshochschule soll auf dem Land stärker werden. Ein Programm unter dem Motto „Vhs vor Ort – In der Region für die Region“ soll ausgebaut werden.

Was sich etwa im benachbarten Bayern bewährt hat, soll nun auch im Main-Kinzig-Kreis forciert werden: Die Volkshochschule soll auf dem Land stärker werden. Wie Susanne Simmler (SPD), Erste Kreistagsbeigeordnete und Aufsichtsratvorsitzende der kreiseigenen Bildungspartner (BiP) Main-Kinzig, mitteilt, soll ein Programm unter dem Motto „Vhs vor Ort – In der Region für die Region“ ausgebaut werden. Die bisherigen Erfahrungen sprächen dafür, so Simmler. Die ersten Angebote würden nach bisheriger Auswertung von den Bürgern gut angenommen.

So seien zu einem Spanischkurs in Birstein 18 Personen gemeldet worden. „Aber auch in Nidderau, Gründau und Sinntal konnte die Vhs mit neuen Sprachkursen punkten“, heißt es. Simmler: „Unsere Regionaloffensive hat Erfolg, wir bringen die Bildungsangebote zu den Menschen und schauen wiederum gezielt, welche Kursbedarfe vorhanden sind. Dieser verstärkte Austausch hilft uns ungemein.“

Das BiP ist die Dachorganisation der Bildungsdienstleister Vhs im Kreis, Campus Gesundheit & Beruf sowie Campus berufliche Bildung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare