Schöneck

Mann brutal überfahren

  • Detlef Sundermann
    vonDetlef Sundermann
    schließen

Streit wegen vertauschten Einkaufswagen eskalierte.

Ein Streit wegen eines vertauschten Einkaufswagens hat einen 41 Jahren alten Mann fast das Leben gekostet. Er wurde auf dem Rückweg von seinem Kontrahenten überfahren und schwer verletzt. Am Samstag gegen 20.15 Uhr war der Mann in einem Discounter beim Einkaufen. Wie der Hanauer Oberstaatsanwalt Dominik Mies berichtet, soll dabei die Situation eingetreten sei, dass man sich uneins war, wem welcher Einkaufswagen gehörte. „Ist das dein Wagen“, soll der Mann einen 27-Jährigen gefragt haben, worauf ein verbaler Streit entbrannte.

Auf dem Parkplatz begegneten sich die Männer erneut, es gab eine Schubserei. Der jüngere Mann setzte sich letztlich in seinen Mercedes CLS und fuhr mit aufheulendem Motor davon. Offenbar mit dem Plan, den 41-Jährigen zu folgen. Der Mann merkte dies im Rückspiegel, stoppte seinen Wagen und stieg aus. Der 27-Jährige hielt ebenfalls, dann fuhr er rückwärts auf den 41-Jährigen zu. Er wurde von der Limousine erfasst, über das Dach geschleudert und landete auf dem Gehweg. Das Opfer erlitt mehrere Knochenbrüche. Der 27-Jährige beließ es dabei nicht. Er stieg aus, um auf den Verletzten noch einzutreten. Der Schönecker meldete sich später bei der Polizei, die ihn vorübergehend festnahm. Der Mann schon öfter strafrechtlich in Erscheinung getreten. Er befindet sich derzeit auf Bewährung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare