Schlüchtern

Schlüchtern: Umstrittene Windkraft im Brandenstein-Forst

  • schließen

Erörterungstermin mit der Juwi AG am 27. Januar. Das Unternehmen plant den Bau und Betrieb von zwei Anlagen in Elm.

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat zu den umstrittenen Windkraftanlagen im Stadtteil Elm am Montag, 27. Januar, in der Stadthalle Schlüchtern, Schlossstraße 13, einen Erörterungstermin angesetzt. Beginn ist 10 Uhr. Dort werden die Einwände mündlich und in Anwesenheit der Antragstellerin, die Juwi AG, behandelt. Der Genehmigungsbehörde liegen 174 Einwendungen von Privatpersonen vor, heißt es. Darin geht es etwa um die Geologie des Gebirges Ebersberg/Escheberg, um Schallimmissionen, Sicht zur Burg Brandenstein sowie um die Auswirkungen auf die Naherholung und um den Natur- und Artenschutz.

Juwi plant den Bau und den Betrieb von zwei Windkraftanlagen in Elm. Die Anlagen werden mehr als 240 Meter hoch sein (150 Meter Rotordurchmesser) und im Forst der Burg Brandenstein stehen. Stadtverordnete und Magistrat lehnen den Bau ab. Laut Fuldaer Zeitung appellierte im April Bürgermeister Matthias Möller (parteilos) an Waldbesitzer Constantin von Brandenstein-Zeppelin, sich nicht über die Beschlüsse der städtischen Gremien hinwegzusetzen. Im Stadtgebiet befinden sich bereits 36 Windkraftanlagen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare