Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ute Vetter ist Redakteurin in der FR-Redaktion Hanau
+
Ute Vetter ist Redakteurin in der FR-Redaktion Hanau

Kommentar

Recht komisch

Zu verlangen, ein Landschaftsschutzgebiet zu schützen, ist per se in Ordnung und normal für Politiker der Grünen – besonders vor einer Wahl. Doch ihr Widerstand gegen eine Techno-Party pro Jahr lässt sie ziemlich alt aussehen.

Von Ute Vetter

Über das Wahlprogramm der Grünen redet derzeit kaum einer in der Stadt – lieber über zwei lieblos hineingeschusterte Zeilen daraus. Die Parteirückkehrerin Christa Martin, Tierpsychologin und Bachblütentherapeutin, will sich damit offensichtlich im Bereich Umwelt- und Artenschutz profilieren. Soll sie.

Welche Tierarten sich aber auf den vermüllten, ungepflegten Mainwiesen hinterm Großauheimer Gewerbegebiet tummeln, erklärte sie nicht genau bei der Präsentation. Nun: Es sollen Karnickel sein. Die verstecken sich im Bau, wenn an einem Sonntag im Jahr junge Raver zu Techno-Beats tanzen, als ob es Sport sei. Aber Tierpsychologen beurteilen das sicher einfühlsamer.

Zu verlangen, ein Landschaftsschutzgebiet zu schützen, ist per se in Ordnung und normal für Politiker der Grünen – besonders vor einer Wahl. Doch komisch wirkt es schon, dass ausgerechnet die gerade von Grünen, Linken und Genossen als so konservativ verschriene Junge Union sich als Befürworter der bunten Techno-Gemeinde beweisen muss.

Waren es nicht einst die Grünen, die in Turnschuhen, stillend und strickend das deutsche Bürgertum Mores lehrten? Einige sind wohl alt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare