1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis

Qualmwolke über Dunlop

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei einem Brand in der Hanauer Dunlop-Fabrik werden am Dienstag drei Mitarbeiter verletzt. 50 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Sie seien wegen des Verdachts auf Rauchgas-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, wie das Unternehmen mitteilte.

Über dem Werksgelände stand am Morgen für kurze Zeit eine große dunkle Qualmwolke. Eine Gefahr für Umwelt und Anwohner soll aber nicht bestanden haben, versichert die Dunlop-Pressestelle. Messungen der Feuerwehr hätten keine Hinweise auf Schadstoffe in der Luft ergeben.

Nach Dunlop-Angaben war der Brand in der Absauganlage einer Reifen-Schleifmaschine entstanden. Mit dieser Maschine würden die fertig produzierten Reifen aufgeraut. In der Halle für die Endkontrolle arbeiteten insgesamt 30 Mitarbeiter. Die drei Verletzten hätten sich in unmittelbarer Nähe der Maschine aufgehalten. Die zeitgleich alarmierten Feuerwehren von Dunlop und Stadt seien mit zusammen 50 Einsatzkräften angerückt und hätten den Brand in weniger als 15 Minuten gelöscht.

Das Feuer hat nach Werksangaben nur geringen Sachschaden verursacht. Weitere Teile der Produktion seien nicht beeinträchtigt worden. Die Reifen-Auslieferung sei nicht ins Stocken geraten. ( lex)

Auch interessant

Kommentare