Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei fasst Diebesbande

Einbruchserie aufgeklärt

Einen 32-jährigen Serben hat die Polizei als mutmaßlichen Drahtzieher zahlreicher Einbrüche im Raum Hanau festgenommen. Der Schaden belaufe sich auf über 200 000 Euro.

Der Verdächtige wohne seit vielen Jahren in Hanau und habe Landsleuten aus seinem Heimatdorf seine Wohnung und später ein angemietetes Haus als Unterschlupf angeboten, teilte die Polizei mit. Von dort aus seien Diebestouren unternommen worden. Gemeinsam mit einem 33-jährigen Landsmann habe er im November und Dezember zehn Wohnungseinbrüche in Hanau und Großkrotzenburg begangen.

In einem von der Bande genutzten Kleingarten fanden die Ermittler Schmuck, hochwertige Uhren und Bekleidungsgegenstände, die aus Wohnungseinbrüchen stammen. lex

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare