Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die gelbe Paprika ist süßer: Vanessa (9) macht den Geschmacks-Test mit Kerstin Lochner.
+
Die gelbe Paprika ist süßer: Vanessa (9) macht den Geschmacks-Test mit Kerstin Lochner.

Hanau

„Die Paprika schmeckt grün“

Bei „Abenteuer Markt“ lernen Kinder, was im frischen Essen steckt und was gesund ist.

Von Sebastian Meineck

Woraus ist Wurst?“, fragt Kerstin Lochner. „Fleisch!“, rufen die Kinder. „Und woraus ist Fleisch?“ Die Kinder zählen auf: Schwein, Rind und Huhn. Die Metzgerei ist die erste Station beim „Abenteuer Markt“ mit der angehenden Gesundheitstrainerin Lochner. Sechs Mädchen und drei Jungs von der Theodor-Heuss-Grundschule werden in den nächsten 90 Minuten auf dem Hanauer Wochenmarkt Geflügelsalami und Löwenzahnhonig probieren und in süße und saure Äpfel beißen.

Die Inhaber der Stände wissen Bescheid und haben Kostproben mundgerecht vorbereitet. Die Kinder lernen spielerisch, wie viele frische und gesunde Lebensmittel es gibt und wo sie eigentlich herkommen. Das Konzept stammt aus Frankfurt, wo kleinere und größere Feinschmecker regelmäßig mit Donato Romanazzi die Kleinmarkthalle erkunden. Vor vier Jahren hat Lochner die Entdeckungstour nach Hanau gebracht. Jetzt will sie die Idee ausbauen.

In diesem Jahr wird Lochner ihre Ausbildung zur Gesundheitstrainerin beim Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) beenden. Im nächsten Jahr will sie mit Romanazzi aus der privaten Initiative „Abenteuer Markt“ einen Verein machen. Dann könnte die Tour auch etwas weniger kosten. 6,50 Euro sind es zurzeit. „Für manche Eltern ist das happig“, sagt Lochner. Sie will mit ihrem Projekt auch Kinder erreichen, die in ihren Familien eher Fertigprodukte auf den Tisch bekommen, sagt sie. Außerdem könne sie sich vorstellen, die Tour auch für ältere Kinder bis zur achten Klasse anzubieten.

Beim Obst- und Gemüsestand lässt sich Vanessa (9) die Augen verbinden. Um sie herum glänzen üppige Haufen roter Trauben, Esskastanien purzeln übereinander, Spinatblätter stapeln sich in den Körben. All das sieht Vanessa jetzt nicht. Kerstin Lochner legt ihr gelbe und grüne Paprika in die Hände, Vanessa soll den Unterschied schmecken. Vanessa kaut, eine Paprika schmeckt ihr weniger gut als die andere. „Aber wie schmeckt sie denn nun?“, fragt Lochner. Die Kinder können sich nicht zurückhalten: „Die schmeckt grün!“, ruft Lea (9). Sie ist bitter, weil weniger Zucker drin ist, erklärt Lochner.

Als nächstes fragt die angehende Gesundheitstrainerin, wie viele Apfelsorten es gibt. „Zwei!“, rufen alle, „rote und grüne!“ Lochner klärt auf: 2500 Apfelsorten gebe es. „Müssen wir die alle probieren?“, fragt Luca (9). Das müssen die Grundschüler nicht. Sie ziehen weiter, lassen sich einen Seelachs von innen zeigen, erfahren an der Honigtheke, wie die Bienen Blütenstaub sammeln.

Probiert haben die Kinder viel, satt sind sie noch nicht. Sie machen eine Pause unterm Brüder-Grimm-Denkmal und packen ihre Brotdosen aus. Als sie die Deckel öffnen, sieht Lochner frische Gurken und Paprika hervorblitzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare