Unterstützung

Obdach für kalte Nächte in Hanau

  • schließen

189 Aufnahmen gab es im Winter in der Notschlafstelle „Schneckenhaus“ im Franziskus-Haus der Ökumenischen Wohnungslosenhilfe. Frauen stellen 40 Prozent der Aufnahmen.

148 Nächte, 200 Einsätze und 189 Aufnahmen: Das ist die Bilanz der Notschlafstelle „Schneckenhaus“ im Franziskus-Haus der Ökumenischen Wohnungslosenhilfe im vergangenen Winter. Von November bis April haben 68 Menschen das Angebot kurzfristigen Obdachs genutzt, heißt es in einer Pressemeldung des Caritas-Verbandes für den Main-Kinzig-Kreis. Dem Anspruch „Niemand darf erfrieren“ sei man dank vieler Kooperationspartner, darunter Bürger und Krankenhäuser, gerecht geworden.

„Überrascht waren wir von der hohen Inanspruchnahme unserer Notschlafstelle“, sagt Einrichtungsleiter Rainer Broßmann. „In einigen Nächten haben wir bis zu fünf Frauen und Männer aufgenommen.“ Ziel der Notschlafstelle ist es auch, den Frauen und Männern, die aufgenommen werden, über die hausinterne Beratungsstelle in weiterführende Hilfen zu vermitteln.

Insgesamt haben 58 Männer und zehn Frauen das Angebot wahr genommen, wobei letztere einen Anteil von 40 Prozent an den Aufnahmen ausmachten. „Wir sind froh, dass wir diesen zehn Frauen kurzfristig helfen konnten“, sagt Fachberaterin Konstanze Fritsch. Über die Beratungsstelle und Straßensozialarbeit werden die Frauen in ein Hilfenetz vermittelt. „Manchmal beantragen wir gesetzliche Betreuungen oder vermitteln zu den vorhanden Beratungsstellen für Frauen“, sagt Fritsch. „Wir organisieren Unterkünfte bei den Kommunen oder in speziellen Einrichtungen für Frauen.“

Die seit 1997 vom Franziskus-Haus in Kooperation mit der Stadt Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis betriebene Notschlafstelle soll im kommenden Winter erneut öffnen. Das Franziskus-Haus selbst ist ganzjährig offen und bietet wohnungslosen Menschen Beratung, Unterkunft, Essen und Kleidung. Und im Übergangswohnheim werden Gäste von Sozialarbeitern darauf vorbereitet, einen eigenen Hausstand zu gründen, begleitet durch das betreute Wohnen.  

Mehr Infosunter 06181/36090 oder auf franziskus-haus-hanau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare