Nidderau

Kritik am Bürgerbus

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

CDU fordert Nahverkehrs-Konzept für Nidderau, da Mitte 2018 Verbindungen eingeschränkt werden sollen.

Nidderau. Die Nidderauer CDU kritisiert den seit einem Jahr laufenden Testbetrieb des „Bürgerbus Express“. „Außer Spesen nichts gewesen“, heißt es in ihrer Mitteilung. Sie drängt „mit Hochdruck“ auf ein Nahverkehrskonzept für die Stadt. Die Zeit dränge, da Mitte kommenden Jahres die Bus-Verbindungen nach Erbstadt und Eichen deutlich eingeschränkt werden sollen. Der Testbetrieb des Bürgerbusses sollte Informationen zum Nutzerverhalten der Bürger liefern, die in das Nahverkehrskonzept einfließen sollten.

Doch schon nach wenigen Monaten habe sich gezeigt, dass der Probebetrieb das nicht habe leisten können. Trotzdem sei er um weitere zwölf Monate verlängert worden, obwohl er unzureichend sei: Das Ticket koste einen Euro, die tatsächlichen Fahrkosten pro Kopf lägen bei 17 Euro, so die Kritik.

Auch die monatlichen Fahrgastzahlen hätten nicht zuverlässig ermittelt werden können. Sicher sei nur, dass sich die Kosten für den Testbetrieb bis Ende des Jahres sich auf 120 000 Euro summieren werden, stellt die Union fest. jo

Mehr zum Thema

Kommentare