Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanau

Von Metal bis Mundart

Das neue Programm des Kulturverein Kukste steht. Der Fokus liegt auf jungen und ungewöhnlichen Bands und Musikern, einige von ihnen stammen aus der Region um Hanau.

Die Sommerpause ist vorbei, der Kunst- und Kulturförderverein Steinheim (Kukste) präsentiert sein neues Programm für den Gewölbekeller in der Zehntscheune. Im Mittelpunkt stehen junge und ungewöhnliche Bands und Musiker, einige von ihnen stammen aus der Region um Hanau. Mit dabei sind klassische Country-Musiker, eine volkstümliche Münchner Oktoberfest-Combo oder dröhnende Metal-Bands.

Am Freitag, 12. September, spielt das Tom Stryder Trio aus Nidda Klassiker von den Eagles, Johnny Cash oder Areosmith in akustischer Instrumentierung. Eine Band aus vier ehemaligen Walldorfschülern, Dinner4Trees, präsentiert am Samstag, 13. September, eine Mischung aus Rock und Reggae.

Ein ungewöhnliches Bild bietet die Formation Rhipity am Freitag, 15. September: Hier sitzt der Sänger am Schlagzeug. Heavy Metal-Fans bekommen am Samstag, 20. September, Songs der Kultband Iron Maiden zu hören, gecovert von Iron Virgin.

Jungen deutschen Schlager mit Country-Einflüssen bringt Danny June Smith am Freitag, 26. September, auf die Bühne. Vergangenes Jahr erschienen ihre Alben „Made in June“ und „Für dich ganz allein“. Ein weiterer Höhepunkt ist die Punk- und Deutsch-Rock-Band „Herzlos und Toxigen“ aus der Nähe von Kaiserslautern, die am Freitag, 27. September, nach Steinheim kommt.

Tickets kosten zwischen fünf und zwölf Euro an der Abendkasse. Einlass ist, wenn nicht anders angekündigt, ab 20 Uhr, Beginn ab 21 Uhr. Der Verein empfiehlt Reservierungen online unter tickets@kukste.de Das gesamte Programm gibt es auf www.kukste.de. (mei)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare