Weil auch der städtische Pflegedienst in Maintal von Lieferengpässen betroffen ist, griff Pflegefachkraft Nicole Becker-Krieglstein selbst zu Nadel und Faden.
+
Weil auch der städtische Pflegedienst in Maintal von Lieferengpässen betroffen ist, griff Pflegefachkraft Nicole Becker-Krieglstein selbst zu Nadel und Faden.

Maintal

Maintal: Pflegekräfte nähen Mundschutzmasken selbst

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Weil auch der städtische Pflegedienst in Maintal von Lieferengpässen betroffen ist, griff Pflegefachkraft Nicole Becker-Krieglstein selbst zu Nadel und Faden.

Von den Lieferengpässen bei medizinischer Schutzausrüstung sind auch die städtischen Mobilen Sozialen Hilfsdienste (MSHD) in Maintal betroffen. 

Als vor wenigen Tagen der Vorrat an Mundschutz zur Neige ging, bewies Pflegefachkraft Nicole Becker-Krieglstein Kreativität. Sie griff zu Nadel und Faden, setzte sich an die Nähmaschine und fertigte aus bunt bedruckten Stoffen kurzerhand selbst Mundschutzmasken. 

Die Kolleginnen waren begeistert. MSHD-Leiterin Bettina Petry: „Klasse, was sie da für uns gezaubert hat. Und nicht nur für uns. Der Mundschutz dient schließlich vor allem auch dem Schutz unserer Patienten.“

Kommentare