Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei dem Absturz des Leichtflugzeugs kamen zwei Männer ums Leben.
+
Bei dem Absturz des Leichtflugzeugs kamen zwei Männer ums Leben.

Flugplatz Gelnhausen

Flugzeugabsturz an der A66 ab: Zwei Männer sterben

In Gelnhausen hat sich am Dienstagnachmittag ein Flugunglück ereignet. Wie die Polizei bestätigt, kamen bei dem Absturz zwei Männer ums Leben.

Gelnhausen - Der Flugzeugabsturz habe sich laut Rudi Neu, Pressesprecher der Polizei Südosthessen, gegen 14.30 Uhr in der Nähe der Autobahn 66 (Abfahrt Linsengericht/Gelnhausen West) im Main-Kinzig-Kreis* ereignet. „Es gibt einen kleinen Weg, der parallel zum Flugplatz in Gelnhausen verläuft. Dort muss der Flieger abgestürzt und in einem Baum hängen geblieben sein“, sagt Neu auf Nachfrage.

Wie es zu dem Absturz kam, ist bislang noch nicht bekannt, allerdings bestätigt Neu, dass sich an Bord des Fliegers zwei Männer - Pilot und Co-Pilot - befunden haben. Beide Männer verloren bei dem Absturz ihr Leben.* Da die Angehörigen noch nicht informiert seien, gibt die Polizei aktuell noch keine Details zur Identität der beiden Männer preis. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare