Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maintal

Live in hoher Qualität

Beim Maintaler Parlamentsfernsehen gibt es Fortschritte. Die erste Live-Übertragung aus dem Stadtparlament ist geglückt.

Die erste Live-Übertragung einer Sitzung des Maintaler Stadtparlaments mit professioneller Kameratechnik via Internet ist geglückt. „Der Ton war optimal“, freute sich Projektleiter Boris Kreuter. Nachdem bereits seit September die Sitzungen mit einer Webcam in Echtzeit übertragen worden waren, kam nun erstmals professionelle Kamera-Technik zum Einsatz.

Die Aufzeichnung mit einer Dauer von fast vier Stunden war direkt nach dem Ende der Sitzung bis einschließlich Mittwoch in verminderter Qualität per Internet abrufbar. Am heutigen Donnerstag wird Kreuter den Livestream vorerst wieder deaktivieren, um ihn in besserer Qualität Ende der Woche online stellen zu können. Bereits seit vergangenem Juni werden die Sitzungen mit Profikameras aufgezeichnet, nachbereitet und einige Tage später auf www.stadtparlamentfernsehen.de ins Netz gestellt.

An dem Projekt – nach Angaben von Kreuter dem ersten seiner Art in Hessen – sind Kinder und Jugendliche beteiligt, die so Medienkompetenz erwerben sollen. Das sei sogar einzigartig in Deutschland. Das Parlament hatte seine Satzung geändert, um die Aufnahmen von Film und Ton am Rednerpult zu ermöglichen. (chs.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare