Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bild: Hans Ticha
+
Bild: Hans Ticha

Maintal

Kunst auf Fassaden in Maintal

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Für etwa zwei Stunden lang sind sie nur zu sehen, die Grafiken von Hans Ticha, und zwar am Donnerstag, 1. April.

Zum Abschluss des Projektes „Kunst im öffentlichen Raum“ der Stadt Maintal sind am Gründonnerstag, 1. April, Werke des Grafikers Hans Ticha auf zwei Hausfassaden zu sehen, an der Drogerie am Bahnhof Maintal-Ost und in der Berliner Straße 9 in Dörnigheim. Der mittlerweile 80-jährige Ticha, der in Maintal lebt, war als freischaffender Maler und Buchillustrator viele Jahre in Ost-Berlin tätig und gestaltete mehr als 90 Bücher. Mit dieser Schau endet auch die Reihe, in der das städtische Kulturbüro und der Kulturbeauftragte Jochen Spaeth Kunstwerke und historische Fotos an Hausfassaden projizieren, als Alternative zur klassischen Ausstellung. Zu sehen sind die Bilder ab etwa 20 Uhr für zwei Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare