Maintal

Gegen Müllablagerung

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Abfallberatung der Stadt Maintal sucht Zeugen von illegalen Müllablagerungen rund um Glascontainer und informiert, wo welcher Müll hingehört.

Bei der Stadt gehen derzeit ständig Meldungen über sogenannte Wildablagerungen ein: vorwiegend illegal entsorgter Haus- und Sperrmüll, der unbemerkt in Wäldern, auf Feldern, privaten oder öffentlichen Flächen abgeladen würde. Auch würden öffentliche Abfallbehälter unerlaubt mit Haus- und Gewerbeabfällen befüllt sowie sogar zerstört. Das sei strafbar und könne für die Verursacher teuer werden, mahnt die Kommune.

Wildablagerungen entstünden aber auch aus Unkenntnis. So müssten etwa Glasscheiben oder Spiegelglas in den Restmüll. Nur Flaschen und Verpackungsgläser dürfen in die Altglascontainer. Der simple Grund: Glasscheiben haben einen anderen Schmelzpunkt und können von den Altglasverwertern nicht recycelt werden.

Alle Infos rund um die Entsorgung auf www.maintal.de unter dem Stichwort Leben in Maintal/Bauen und Umwelt/Abfallwirtschaft. Wer illegale Abfallentsorgung beobachtet: Telefon 06181/400431 oder abfall@maintal.de.

Mehr zum Thema

Kommentare